170503

Gerade stieß ich auf meinen ello-Account. Ich mag es, wie ich in unregelmäßigen Abständen, teils langen Pausen dazwischen, hin und wieder einen kleinen Text veröffentlichte. Sei es nur aus einer ganz banalen Situation heraus gewesen.

Gestern besuchte ich nach einem drei-Stunden-Modul L. Sie machte eine vegetarische Lasagne, wir aßen gemütlich auf der Couch und erzählten. Die Simpsons liefen nebenbei. Ich beschloss, obwohl ich am nächsten Tag um 8 wieder ein Modul hatte, doch noch ein paar Stunden länger zu bleiben. Gegen Mitternacht stieß M. dazu. Sie war zufällig in der Stadt und ich hatte sie lange nicht mehr gesehen. Wir legten uns nochmal kurz hin, bis uns halb 4 der Wecker aus dem Tiefschlaf riss. L. musste zum Flughafen und M. zum Hauptbahnhof. Draußen war es überraschend mild zu dieser Uhrzeit. Der lange Tunnel zur S-Bahnstation wirkte auf mich beruhigend. Aber ich verstehe, dass er einem Angst einflößen konnte. Bei meiner Haltestelle angekommen, stieg ich aus der stark beheizten S-Bahn aus, ging nach Hause, legte mich ins Bett und verschlief das 8-Uhr-Modul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.