review 2016

Zweimal im Urlaub gewesen. Hai Phong. Singapur. Ho-Chi-Minh-City. Rom. Wien. Ein FSJ Kultur nach einem halben Jahr beendet. Ausgezogen. Zuhause eingezogen. Bei meinen Eltern gekellnert. In Buchenwald gewesen. Die AfD in Sachsen-Anhalt mit 24,3% triumphieren gesehen. Die Leipziger Buchmesse besucht. Mindestens sieben Bücher angefangen, aber nur zwei davon beendet. Vier Monate lang zur Hausaufgabenhilfe gegangen. Sozial erfüllt gewesen. Einen Mietvertrag unterschrieben. Erleichterung erfahren. Geweint. Zusagen erhalten. Meinen Geburtstag in der neuen Wohnung reingefeiert. Menschen bei mir übernachten lassen. Eingezogen. Neue Freundschaften geschlossen. Bestehende gefestigt. Einige losgelassen. Studiert. Programmiert. Im Flow gewesen. Gespürt, wie gut sich eine richtige Entscheidung, wenn sie wahr wird, anfühlen kann. Ausstellungen besucht. Vorträge gehört. Debattiert. Theater- und Kinovorstellungen erlebt. Serien geschaut. In Clubs getanzt. Nächte durcherzählt. Menschen in anderen Städten besucht. Eingelebt. Richtig und wirklich glücklich und zufrieden gewesen. Endlich wieder. Es immer noch sein, weil trotz der ganzen schlimmen Ereignisse in diesem Jahr mein persönliches 2016 eines der besten Jahre in meinem Leben war.

(Kurz: Ganz viel Liebe für all die Menschen, die bei mir blieben, die ich wiedersah und all die neuen, die nun hinzukamen. <3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.